Wir nehmen Datenschutz ernst

Ein wichtiges Anliegen ist uns das Einhalten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre.

Der Besuch unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit personenbezogene Daten erhoben werden, wie z.B. über ein Kontaktformular oder per E-Mail, erfolgt dies auf freiwilliger Basis. Diese von einer betroffenen Person an uns übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

In diesem Sinne sind personenbezogene Daten alle Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person, wie z.B. Name, Adresse oder E-Mail-Adresse.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Für die Datenverarbeitung verantwortlich und damit Ansprechpartner für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes sowie Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG) sind die
Rechtsanwälte Märkl, Frey und Rinker
Altstadt 218, 84028 Landshut,
Telefon: 0871 / 89 056,
E-Mail: info@rae-maerkl-frey.de.

2. Erhebung personenbezogener Daten

Die Rechtsanwälte Märkl, Frey und Rinker erheben keine personenbezogenen Daten bei der lediglich informatorischen Nutzung der Website, mit Ausnahme der Daten, die Ihr Browser übermittelt (den sogenannten Server Log Files), um Ihnen den Besuch der Website zu ermöglichen. Dies sind:

    • Browsertyp/ Browserversion
    • verwendetes Betriebssystem
    • Referrer URL
    • Hostname des zugreifenden Rechners
    • Uhrzeit der Serveranfrage

Die genannten Daten werden durch uns zur Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus und einer komfortablen Nutzung unserer Website verarbeitet und sind zwingend erforderlich. Eine personalisierte Auswertung dieser Daten erfolgt nicht.

Sofern Sie uns per E-Mail kontaktieren, werden wir die dabei erhobenen personenbezogenen Daten (z. B. Name, Email-Adresse) in dem Umfang verarbeiten und nutzen, wie dies für die Erfüllung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist.

3. Datensicherheit

Wir unterhalten technische Maßnahmen wie das verbreitete SSL-Verfahren, zur Gewährleistung der Datensicherheit, insbesondere zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten vor Gefahren bei Datenübertragungen sowie vor Kenntniserlangung durch Dritte. Diese werden dem aktuellen Stand der Technik entsprechend jeweils angepasst.

4. Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie haben nach dem BDSG (neu) u.a. ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über ihre gespeicherten Daten sowie gegebenenfalls ein Recht auf Berichtigung, Sperrung, Löschung oder Einschränkung von Daten. Wenn sie eine Auskunft über Ihre gespeicherten Daten oder weitergehende Informationen bezüglich dieser Datenschutzerklärung wünschen, richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail oder per Post an die oben genannten Kontaktdaten.

5. Widerspruch

Sofern Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten nach Maßgabe dieser Datenschutzerklärung insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch per E-Mail oder Brief an die oben genannten Kontaktdaten senden. Die Nutzung der Dienste bei einem generellen Widerspruch ist jedoch nicht mehr möglich.

6. Mandatsverwaltung und Weitergabe von Daten

Zur Durchführung der uns erteilten Mandate (Anbahnung, Beratung, Abschluss, Abwicklung, Gewährleistung und Rückabwicklung), für unsere anwaltliche Dienstleistung, Beratung, die technische Administration, eigene Marketingzwecke und die Sicherstellung der zwischen Ihnen und uns bestehenden Korrespondenz erheben wir im Rahmen der Beauftragung wie auch zur Eröffnung eines Kundenkontos personenbezogene Daten, die im Einzelnen umfassen:

Name, Kontaktdaten (Adressen), Zahlungsdaten, E-Mail, Telefonnummer. Eine Weitergabe dieser Daten kann grundsätzlich an mehrere Unternehmen erfolgen, soweit dies zur Abwicklung unserer Vertragsbeziehungen erforderlich ist, insbesondere in folgenden Fällen:


  • Eine Weitergabe kann im Rahmen der Kommunikation und zum Zwecke der Bearbeitung an die anderen Beteiligten des Mandates (Gegnervertreter, Gegner, Ermittlungsbehörden, Drittschuldner) erfolgen.

  • Soweit sich unsere Tätigkeit auf gerichtliche Verfahren (Erkenntnisverfahren oder Vollstreckungsverfahren) richtet, sind wir verpflichtet, ihre persönlichen Daten dem jeweiligen Organ mitzuteilen. Solche Daten können auch gegenüber den Gerichten, sonstigen Organen oder beteiligten Dritten (z.B. Drittschuldner) weitgegeben werden.
  • Bei Zahlungsstörungen im Mandatsverhältnis kann eine Forderung an ein Inkassounternehmen abgetreten werden.


Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dienstleistern ausschließlich zu dem Zweck verwendet werden, zu dem sie im Rahmen eines mit uns geschlossenen Vertrages die Daten erhalten.
Darüber hinaus werden ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet sind oder Sie uns zuvor ausdrücklich eine entsprechende Einwilligung erteilt haben.

7. Rechtsgrundlage und berechtigte Interessen der Verarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Wann immer wir personenbezogene Daten verarbeiten, tun wir dies um Ihnen unseren Service anbieten zu können oder um unsere kommerziellen Ziele zu verfolgen.

8. Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

9. Übermittlung von Daten an ein Nicht-EU-Land

Wir beabsichtigen KEINE Datenübermittlung an ein Nicht-EU-Land.

10. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf ein Profiling oder eine automatische Entscheidungsfindung.


Unsere Datenschutzerklärung beruht auf den Begriffsbestimmungen, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) verwendet wurden.


Sie haben das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde. Eine Liste der Landesdatenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und der Informationsfreiheit.